ABC

Infos zur Anmeldung

Eine gute Vorbereitung trägt sehr viel zum Gelingen einer Tour bei. Die folgenden Informationen sollen dir helfen, damit eine Tour mit Mountainscouts zu einem unvergesslichen Erlebnis ohne Zwischenfälle wird.

Vor der Tour:

  • Bitte beachte die Ausschreibung auf der Programmseite genau. Wenn du nicht sicher bist, ob du den Anforderungen gewachsen bisst, oder dir noch Material fehlt, dann frage beim Leiter nach.
  • Bitte hab Verständnis wenn ein Leiter deine Anmeldung nicht mehr berücksichtigen kann, aus welchen Gründen auch immer. Er trägt die Verantwortung für die ganze Gruppe und das Gelingen der Tour. Es obliegt auch ihm eine geplante Tour zu verkürzen, eine Ausweichroute zu begehen oder ggf eine geplante Tour ganz abzusagen.
  • Du bist selbst für die Funktionstüchtigkeit und Vollständigkeit deines Materials verantwortlich. Es besteht die Möglichkeit, für einen Unkostenbeitrag, Leihmaterial von Mountainscouts zu beziehen (LVS und weiteres auf Anfrage). Halte dich unterwegs an die Weisungen des Leiters und passe dein Verhalten der Gruppe an.

Auf der Tour:

  • Halte dich unterwegs an die Weisungen des Leiters und passe dein Verhalten der Gruppe an.

Nach der Tour:

  • Wir freuen uns auf ein Feedback von Dir! Es gibt bestimmt Dinge, die wir beim nächsten Mal noch besser machen können.

Erklärung zu den Böcken

Die Schwierigkeiten / Anforderungen an eine Tour ist im Programm mit grünen (technische Schwierigkeit) und blauen (konditionelle Schwierigkeit) "Böcken" versehen. Was wir darunter verstehen ist hier erklärt:

Technik:


Keine Anforderungen

Keine Anforderungen

Du brauchst keinerlei technisches Know - How mitzubringen. Auf die Handhabung von Seil, Steigeisen etc. wird verzichtet, oder diese wird dir genügend Vermittelt, so dass du auf der folgenden Tour nicht überfordert bist.

Stichwörter: Schnuppertour, Wanderweg (weiss/rot/weiss), Hüttenzustieg, einfache Kletter-, Ski-, oder Hochtouren. Bei Schlechtwetter ein einfacher „Rückzug“


Leicht

Leicht

Du bist in der entsprechenden Disziplin kein Novize, hast vielleicht schon mal an einer ähnlichen Tour mitgemacht, hast aber noch nicht alles komplett Intus.
Der Leiter wird dir gerne, bei Bedarf, mit einer kleinen Refresher-Lektion helfen bevor es losgeht.

Stichwörter: Schwierigere Hüttenzustiege (weiss/blau/weiss) z.B. mit Ketten, Tritten, Leitern, kleine Kletterpassagen, einfache Gletscher oder entsprechend gut abgesicherte Routen, nicht zu steile Skitouren.



Mittel

Mittel

Gute Kenntnisse der benötigten Techniken. z.B. Spitzkehren beim Skitouren, Seilhandhabung, Steigeisentechnik. Du bist kein Einsteiger und selbständig was deine persönlichen Bedürfnisse und deine Ausrüstung betrifft. (Zu gut Deutsch: du kannst deine Schuhe binden, du weißt wann du Durst hast, oder etwas essen musst…)

Stichwörter: Gehen auf unwegsamem Gelände, Ein Rückzug (Schlechtwetter) könnte bereits etwas länger dauern. Steilere Aufstiege/Abfahrten.



Schwierig

Schwierig

Technisch sollte es für dich keine Fragen mehr geben – klar, Neues kann man immer dazulernen, aber du hast alle „Werkzeuge“ um dich selbständig in den Bergen zu bewegen.

Du bist überall (Tritt-) sicher unterwegs und könntest im Notfall die Tour zu Ende führen, oder dich und andere Personen in Sicherheit bringen.

Technisch versiert um auch mal anderen Teilnehmern zu helfen, Stoff zu vermitteln.

Stichwörter: Anwärter an einem Leiterkurs teilzunehmen, eine Tour zu leiten.

Ausdauer



Gering

Gering

Diese Touren sind möglich für „EinsteigerInnen“ und gut geeignet als Schnuppertour. Es gibt keine besonderen Voraussetzungen ausser: sollte es dir möglich sein deinen Tagesrucksack 3-4 Stunden zu tragen, wenn auch bei gemächlichem Tempo mit angepassten Pausen.



Leicht

Leicht

Diese Touren sind gedacht für sportlich eingestellte Leute (Kopf) jedoch ohne regelmässiges Training der Ausdauer. Du scheust dich nicht über die „Schweissgrenze“ zu gehen und bist bereit 4 - 5 Stunden aufzusteigen.

Im Rucksack befindet sich bereits etwas mehr an Essen und ev. zusätzliches Material für eine Übernachtung.

Das Tempo ist moderat, Pausen werden genügend gemacht.



Mittel

Mittel

Du Fühlst dich in den Bergen zu Hause und bist es dir gewohnt mit Rucksack, gefüllt für einige Tage, über Stock und Stein zu hüpfen und dabei nicht zwingend jede Stunde eine Pause machen zu müssen. Du kennst deinen Körper und dessen „Leistungsgrenze“ und kannst die Reserven einteilen oder handeln wenn es knapp wird.



Gross

Gross

Eine regelmässige sportliche Betätigung (Kondition) gehört für dich zum Wochenprogramm und du bist bereit auch mal auf die Zähne zu beissen.

Vielleicht nicht gerade mit einer solchen Tour in die neue Saison starten, denn die Tourenlänge kann auch mal die 10 Stundenmarke überschreiten.

Extrem gesagt bist du ev. Derjenige der sagt: lieber möglichst kein Wasser hoch tragen, dafür umso schneller gehen, um früher oben zu sein und dort trinken zu können...